Die Hexenprinzessin

Märchen, TV-Movie | 2020

Zum film

Synopsis

Ungleicher könnten zwei Königstöchter nicht sein. Amalindis, die Erstgeborene der beiden Zwillinge, versucht den Ansprüchen ihres Vaters gerecht zu werden: pflichtbewusst will sie der Eheschließung mit Prinz Tanka zustimmen. Zottel dagegen, die Zweitgeborene, fühlt sich nicht ihrem Adel, sondern der freien Natur und einem ausgewachsenen Wolf verbunden – ein wildes Mädchen, das im Wald schläft und sich mit dem Vater längst entzweit hat.

Plötzlich aber brechen drei Hexen in dieses Leben ein und entführen Amalindis. Sie haben allen Grund: vor achtzehn Jahren verhalfen sie der Königin zur Schwangerschaft. Nun nehmen sie sich den Preis dafür im Wissen, dass sie in die Erstgeborene den Samen gelegt haben, selbst Hexe zu sein. Das gilt ihnen als Voraussetzung dafür, dass sich die älteste von ihnen verjüngen kann, um zu überleben: zur nächsten Sonnenfinsternis wird sie in den Körper von Amalindis schlüpfen!

Zottel ahnt, dass die Zeit bis zu dieser Verwandlung knapp wird. Mit Widerwillen gegenüber Tanka, der sie unbedingt begleiten will, macht sie sich auf den gefährlichen Weg zur Rettung der Schwester. Sie ahnt nicht, dass ausgerechnet sie sich dabei verlieben wird. Und sie ahnt nicht, dass es schnell in Frage steht, wer die eigentlich Erstgeborene und also diejenige ist, in der mächtige hexische Fähigkeiten angelegt sind.

cast & credits

BESETZUNG:

Zottelhaube – Charlotte Krause
Amalindis – Zoe Pastelle Holthuizen
Prinz Tanka – Jerry Hoffmann
König Goderic – Ken Duken
Königin Lioba – Marisa Leonie Bach
Bero – Jürgen Vogel
Die alte Hexe – Désirée Nosbusch
Die Krähen-Hexe – Jana Pallaske
Die schöne Hexe – Caro Cult

Stab:

Drehbuch – Max Honert, Kai Meyer
Regie/Kamera – Ngo The Chau
Szenenbild – Colin Taplin
Schnitt – Felix Schekauski
Musik – Michael Beckmann, Tom Stöwer
Kostümbild – Petra Stasková
Maskenbild – Ivana Nemcová
VFX – Tomás Markl
Ton – Matous Sýs
Sound Design & Mischung – Sebastian Morsch
2. Kamera – Julian Landweer
Regie-Assistenz –Tomáš Obermaier
Script Supervision – Tina Hönig
Colour Grading – Tobias Wiedmer
Standfotografin – Conny Klein
Casting – Uwe Bünker, Mirka Hyzíková
Produktionsleitung CZ – Daniela Buzgová
Produktions- und Herstellungsleitung – Janett Didik
Ko-Produzenten – Zbynek Pippal, Michal Pokorny (MIA Film)
Redaktion – Dr. Irene Wellershoff, Götz Brandt (ZDF)
Produzent – Jens C. Susa (PROVOBIS FILM)

Eine Produktion der PROVOBIS FILM in Koproduktion mit MIA FILM, Prag gefördert durch den tschechischen Staatsfond der Kinematografie im Auftrag des ZDF im Vertrieb der ZDF Enterprises

FESTIVALs

Premiere und Teilnahme am Wettbewerb 25. Internationaler Schlingel Filmfestival (Okt. 2020)
Teilnahme am Wettbewerb bei den 42. Biberacher Filmfestspiele (Okt. 2020)
Internationale Premiere bei den 37th Annual KidFilm Family Festival (Jan. 2021)
Im Programm des Shum Bola Deutsch-Usbekisches Kinderfilm Festival (Taschkent, Usbekistan, Mai 2021)
Teilnahme am Wettbewerb 29. Goldener Spatz Kategorie Kino-TV Langfilm (Juni 2021)
Im Programm des Mountains Film Festival Valencia (Juli 2021)
Im Programm beim Festival des Deutschen Films Ludwigshafen (August/September 2021)

TV

12. Dezember 2020 / 18:45 h / ZDFneo

27. Dezember 2020 / 13:20 h/ ZDF

ab sofort in der ZDF – Mediathek verfügbar

preise

GOLDENER SPATZ 2021 für Charlotte Krause als BESTE DARSTELLERIN

trailer / teaser

Interviews

Social Media

Instagram
Facebook
ZDF MEDIATHEK

Titelsong „HOME“

Gesungen von Hauptdarstellerin Charlotte Krause (Zottelhaube), komponiert von Tim Morten Uhlenbrock, Michael Hunter Ochs und Charlotte Krause, produziert von Artaphon

Jetzt auf allen Streamingportalen erhältlich:

Amazon Music
Spotify
Instagram